Praxis für Hypnosetherapie und Hypnobirthing Angela Blumberger Diplom-Psychologin

logo punkt ...Essstörungen


Wenn man Anorexia nervosa (Mager­sucht) als Hunger­streik versteht, Bulimie (Ess-Brech­sucht) als verheim­lichte Rebel­lion und Adipo­sitas (Fett­leibig­keit) als Schutz­schild oder als „doppel­tes Lott­chen“, begreift man sehr schnell, dass es eher nur am Rande um das Körper­gewicht geht. Außer­dem machen Ess­störungen nur Sinn, wenn etwas im Über­fluss vor­handen ist und es gleich­zeitig an etwas ande­rem, essen­tiell Wich­tigem mangelt.

Hunger­streik wird meis­tens poli­tisch einge­setzt, um auf Miss­stände hinzu­­­weisen, damit sie ver­ändert oder abge­schafft werden. Da Ano­rexie häufig zwischen dem 12-20 LJ. vorkommt, ist diese Form des passi­ven Wider­stands verständ­lich, da man sich in einer abhän­gigen Posi­tion befindet und auf Verän­derungen von außen wartet. Diese bleiben aller­dings meistens aus.
Die Rebel­lion, die im Heim­lichen statt­findet, betrifft eher Men­schen zwischen 18-35 Jahren, häufig sozial ange­passte Frauen, denen man ihr Leid nicht auf den ersten Blick ansieht. Man könnte also auch von verheim­lichtem Leid sprechen.
Und das Schutz­schild kann man sich in jedem Alter zulegen, viele essen „wie für zwei“, so dass sie quasi eine zweite Person mit sich herum­tragen: das dop­pelte Lott­chen.

Meine Erfah­rung mit Men­schen im Hunger­streik ist, dass sie gut ihre Gren­zen kennen und mehr oder weniger gezielt darüber hinweg gehen. Für die Behand­lung bei mir, ist ein Gewicht aus­reichend, bei dem Ihr Körper so viel Nahrung bekommt, dass Ihr Gehirn freie Kapazi­täten hat und neu­gierig sein darf auf neue, krea­tive Entwick­lungen. Denn Ihr Mut, über eigene Grenzen hinweg­zugehen, bein­haltet ebenso viele Chancen, die nur darauf warten genutzt zu werden. Und die möchte ich im wahrsten Sinne des Wortes mit Ihnen ent­decken.

Wenn Sie unter Bulimie leiden, ist mir besonders wichtig, mit Ihnen eine Atmos­phäre zu schaffen, die es Ihnen ermög­licht, Ihr bisher verheim­lichtes Leid oder Ihre Rebel­lion zu ver­stehen und eine andere Ausdrucks­möglich­keit des „Return to Sender“ zu entwickeln.

Und wenn Sie für zwei essen, würde mich interes­sieren, wen Sie da miter­nähren. Und wenn sie sich vielleicht eine Art Schutz­schild ange­futtert haben, würde ich gern mit Ihnen einen Weg finden wollen, wie Sie sich Men­schen anders vom Leibe halten können.

Hinweis: Ich behandle Essstörungen nur bei Volljährigen!